Miss Austrias
Leave a Comment

Review der Miss Universe Wahl – Es ist verdammt hart, zu den Besten zu zählen

Seit ein paar Tagen bin ich wieder zu Hause, inklusive hartnäckigem Jetlag. Und eins vorab: Daheim ist es einfach am Schönsten!

Die Miss Universe Wahl 2014 war ein unglaubliches, einmaliges und unvergessliches Erlebnis, das mich sehr verändert hat. Ich habe gelernt offen für neue Kulturen zu sein, mich mit Händen und Füßen zu verständigen, wenn es mit der Sprache nicht klappt, im kurzen Rock trotz eisiger Kälte (wegen der Klimaanlage) nicht zu jammern, mit nur 4 Stunden pro Nacht die restlichen 20 Stunden fit zu sein und vieles mehr.

Es war nicht leicht, nach 4, maximal 5 Stunden Schlaf aufzustehen, sich zu schminken, die Haare zu locken und um 6:30 zum Frühstück zu erscheinen. Es war nicht leicht, jeden Tag und non-stop High Heels zu tragen (na klar ist es leicht, wenn die Schuhe bequem sind wie meine von Deichmann). Es war nicht leicht ein Lächeln auf den Lippen zu haben und für die Presse zu posieren, obwohl sie nur für die lateinamerikanischen Länder Interesse zeigten. Und zu guter Letzt ist es nicht leicht, dies alles professionell umzusetzen und trotzdem jeden Tag positiv zu denken.

Es war nicht leicht! Aber ich habe mir geschworen, wenn ich anfange zu jammern, dann fliege ich nach Hause! Denn, dann habe ich es nicht verdient dabei zu sein. Und tatsächlich! Viele Mädels haben sich beschwert, dass die Nächte kurz sind und die Füße schmerzen. Sie haben aufgegeben und haben sich irgendwann einmal einfach nicht mehr geschminkt, weil sie zu müde waren.

Deshalb bin ich verdammt stolz auf mich selbst! Denn ich habe immer das gemacht was verlangt wurde, war immer schön gestylt und (mein Supervisor hat es mir sehr gedankt) habe mich NIE beschwert!

Obwohl ich nicht gewonnen habe, HABE ICH DOCH GEWONNEN! Ich war jeden Tag meine beste Version von mir! Das habe ich mir vorgenommen und das habe ich auch durchgezogen.

Ich bin heimgekehrt, mit einem kleinen Notizbuch voller lieber Worte meiner “Missenschwestern”, mit einem Haufen Geschenke der Miss Universe Organisation und viel wichtiger: Mit dem Wissen, dass ich alles gegeben habe.

Ebenfalls möchte ich ein riesen Dankeschön ausrichten an La Hong für das wunderschöne Finalkleid, das extra für mich angefertigt wurde, an Callisti für die glitzernden und sehr eleganten Cocktailkleider und an Emanuel Burger für mein traumhaftes National-Costume à la Sissi.

xx Julia

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s