Miss Austrias
Leave a Comment

Miss World-Diary: 53 Kilo pures Glück.

Tag 7. Topgestylt ist halb gewonnen!

Hurra. ENDLICH! Heute ist ein Jubeltag. Meine verbleibende, schon schmerzlich vermissten, Koffer wurden heute vom Zoll ausgespuckt. Mit “eh nur” einer Woche Verspätung. Egal, jetzt sind sie da. 53 Kilo pures Glück, vollgepackt mit meinen Cocktail-, Abend- und Designerkleidern. Eigentlich irre, wie groß die Sehnsucht nach meinem Zeug zum Schluß schon war. Aber ehrlich gesagt gingen mir langsam aber sicher die Ideen aus, wie ich die paar Outfits, die ich nicht voraus geschickt hatte sondern selbst aus Wien mitgebracht habe, noch kreativ kombiniere. Zumal die über 100 anderen wunderschönen und vorallem täglich topgestylten Frauen den Anspruch ganz schön in die Höhe schrauben.

Heute zum Abendessen habe ich mein wunderschönes und sehr individuelles Kleid von Designer Emanuel Burger ausgeführt. Und bin prompt von einigen Missen darauf angesprochen. Ich liebe Emanuels Kreationen – auch das Kleid für den “Design-Award” kommt von ihm und ich freue mich schon sehr es zu präsentieren.

IMG_8868

IMG_8870

Das Gerücht, dass wir Missen nur an Salatblättern knabbern, wird hier absolut widerlegt. Es gibt jeden Tag eine unglaubliche Auswahl an verschiedensten leckeren Gerichten. Und alle greifen herzhaft zu.

Was man allerdings schon merkt ist, dass vor allem die  lateinamerikanischen Missen megaprofessionell gecoacht sind.  Die haben sich teilweise  schon daheim mit ihrem Management überlegt, welches Outfit sie wann anziehen. Welche Schuhe und welchen Schmuck dazu kombiniert wird und natürlich auch wie sie sich dazu schminken und stylen.

Ich sehe das ein wenig entspannter. Meine Zimmerkollegin Gottseidank auch. Wir schlafen lieber etwas länger, während man in den anderen Zimmern schon ab 5 Uhr Früh den Haarfön hört. Die Ladies sind dann bereits beim Frühstück perfekt gestylt. In gewisser Weise bewundere ich ihre Disziplin, keine Frage. Aber ich bewahre mir dann doch lieber noch ein bisschen Natürlichkeit. Nicht für jede ist das allerdings eine Option. Heute etwa kam eine der Missen mit riesigen Sonnenbrillen zum Frühstück. Ich habe sie gefragt, ob alles ok ist? Oder ob sie vielleicht Migräne hat? Sie meinte nur, sie habe verschlafen und keine Zeit für ihr Make-up gehabt. Ungeschminkt wollte sie sich den anderen Missen aber nicht zumuten… 🙂

Also dann bis bald, ich freue mich schon auf unsere nächsten Einsätze!

Advertisements
This entry was posted in: Miss Austrias
Tagged with: ,

by

Miss Austrias Seit nun bald 90 Jahren gibt es die Marke Miss Austria. 1929 wurde Lisl Goldarbeiter als erste Österreicherin Miss Universe. Die Miss Austrias erzählen hier ihre Geschichten!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s