Beauty
Leave a Comment

Beauty: So sind die Haare schön!

Gesundes Haar verlangt Pflege. VIEL PFLEGE. Ganz egal zu welcher Jahreszeit. Welche Fehler dabei am häufigsten passieren und welche Tipps sich hier besonders empfehlen? 18 Do’s and Don’ts für die perfekte Haarpracht:

two-girlfriends-wearing-swimming-suits

1 Normales Haar Shampoo kreisend einarbeiten und gründlich ausspülen. Reste machen das Haar stumpf und strähnig. TIPP: Dreimal so lange ausspülen wie shampoonieren, das Haar sollte sich zum Schluss ein wenig stumpf anfühlen und beim vorsichtigen Aneinanderreiben ein quietschendes Geräusch verursachen.

2 Sehr trockenes Haar Shampoo mit den Händen nur am Ansatz des nassen Haars verteilen und leicht einmassieren. TIPP: Der verdünnte Schaum, der beim Ausspülen dann über Längen und Spitzen rinnt, reicht völlig aus, um die Haare zu reinigen, trocknet aber die strapazierteren Partien nicht noch zusätzlich aus.

3 Two-in-one-Produkte: 
Waschen und pflegen zugleich – praktisch, aber nichts für täglich. Grund: Oft enthalten die Produkte Silikonöle, die anfangs geschmeidig machen, sich auf Dauer aber anlagern – das Haar wird schwerer, strähniger. TIPP: Nur 1 x pro Woche anwenden!

4 Alles im Schongang: Nasse Haare sind leicht aufgequollen, daher sehr verletzlich. Zum Durchkämmen einen breitzinkigen, handgesägten Kamm (steht drauf) aus Horn, Kautschuk oder Holz verwenden. Anders als billige Plastikkämme hat er keine scharfen Pressnähte, die das Haar aufreißen – Splissgefahr!

Closeup on young woman combing hair

5 Lauwarm spülen: Würden Sie Ihren Kaschmirpulli heiß waschen? Eben – auch unsere mindestens ebenso empfindlichen Haare mögen kein zu warmes Wasser. Lauwarmes ist ideal, damit die Haare keinen Schaden nehmen. TIPP: Wer sich überwinden kann, spült sogar kühl nach – das gibt tollen Glanz.

6 Die beste Föhn-Strategie:
 Haare nach der Wäsche vorsichtig entwirren, unter einem angewärmten Handtuch vortrocknen. Auf niedrigster Stufe fast trockenföhnen, ohne die Haare groß zu verwirbeln. Dann erst mit Rundbürste und heißerer Luft ans Styling-Werk gehen. TIPP: Föhn auf mindestens 15 Zentimeter Abstand halten.

7 Im Stress? Eine Kopfmassage beim Waschen relaxt und mobilisiert Happy-Hormone. So geht’s: Mit den Fingerkuppen von den Schläfen aus kreisend in Richtung Scheitel massieren. Von dort zu den Ohren, wieder zum Scheitel, vor zum Haaransatz, dann nach hinten in Richtung Nacken. Dabei tief ein- und ausatmen.

8 Spitzentechnik: Wenn die Haarspitzen bei einem glatten Bob gerade mit klarer Kontur fallen sollen: das fast trockene Deckhaar per halbrunder Bürste nach innen, dann sofort wieder nach außen föhnen.

9 Vorurteile vergessen! Dass ölige Haare schneller nachfetten, wenn man sie täglich wäscht, gehört ins Land der Mythen. Man kann es ohne weiteres tun, wenn man sich so gepflegter fühlt. Wichtig: mildes Shampoo (für normales Haar!) verwenden, es nicht einwirken lassen, sondern gleich ausspülen.

10 Conditioner vor allem in Längen und Spitzen geben, die ersten 3 Zentimeter oben auslassen. So behalten die Ansätze Stand – die dort noch nicht strapazierten Haare brauchen keine Zusatzpflege.

11 Sehr feine Haare vertragen keine ölhaltigen Produkte. Besser: einfach ein Feuchtigkeitsspray ins feuchte oder auch trockene Haar sprühen. Es schützt außerdem vor statischer Aufladung und somit vor “fliegenden” Haaren.

12 Im Urlaub sitzen die Haare nicht? Könnte am Mineralgehalt des Wassers vor Ort liegen. Abhilfe: Haare nach der Wäsche mit stillem Mineralwasser spülen. Oder neutralisierende Spülung mixen: 1 l Wasser, 2 EL Apfelessig, 1 EL Conditioner.

Beach-Babe-Hair

13 Schutz & Reparatur heißt die Devise für strapaziertes Haar. Produkte mit Lipiden wie Omega-6-Fettsäuren und Ceramiden bewahren vor Haarbruch, weil sie Risse in Haarfaser und Schuppenschicht füllen und vor Föhnhitze schützen.

 

14 Dünne Haare sind mit Kuren oft überfordert, brauchen dennoch ab und zu ein Pflege-Extra. Lösung: Kur vor (!) der Wäsche ins feuchte Haar geben, nach 10 Minuten wie gewohnt shampoonieren.

15 Masken können bei Wärme besonders gut ins Haar eindringen. Ideal: Kurmaske strähnenweise ins handtuchtrockene Haar einkneten. Haare dann mit warmer Föhnluft anblasen und mit Alufolie abdecken. Zum Schluss noch ein vorgewärmtes Handtuch umbinden. Mindes-tens eine halbe Stunde einwirken lassen. Auch sehr effektiv: Maske im Dampf-bad einwirken lassen, ebenfalls unter einem Handtuch!

16 Blond, Rot, Braun – Farbe im Haar hält durch spezielle Farbpflegeserien länger: Bei jeder Wäsche, Kur oder beim Stylen werden Pigmente aufgefrischt, Farbreflexe verstärkt.

17 Schnellkur Lange Mähne – zeitraubende Pflege? Das war einmal. Sofortkuren mit Perlenprotein (werden nicht ausgespült!) zaubern Geschmeidigkeit und schönen Glanz.

18 Kräftiges, dickes Haar – traumhaft, aber oft störrisch. Mit der richtigen Strategie lässt es sich leichter bändigen. TIPP: Nicht zu häufig waschen (1-2 Mal/ Woche reicht). Danach immer eine Spülung und jedes vierte Mal eine Maske auftragen.

 makeup-summer-beauty-trends-wallpaper-for-1920x1200-widescreen-1948-11
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s